PostHeaderIcon Zahnpflege

Die Zahnpflege – für ein sauberes und weißes Lächeln
Beim Gedanken an den Gang zum Zahnarzt läuft vielen Menschen ein unangenehmer Schauer über den Rücken. In erster Linie verbindet man diesen Arzt mit Zahnschmerzen, Bohrern, Mundspülungen und Spritzen. Jedoch muss hinter dem Besuch beim Zahnarzt nicht immer eine Zahnerkrankung stecken. Dieser Arzt sorgt auch für ein strahlendes und sauberes Lächeln, beispielsweise in Form einer professionellen Zahnreinigung oder eines Bleechings. Hierbei führt der Arzt, egal ob ein niedergelassener Zahnarzt oder ein Honorararzt, der auf Rechnung für verschiedene Praxen tätig wird, eine spezielle und völlig schmerzlose Behandlung zum Aufhellen der Zähne durch. In der Regel werden hier Chemikalien verwendet, welche Wasserstoffperoxid enthalten und damit, ähnlich einer Blondierung für die Haare, die Zähne um einige Nuancen heller werden lassen. Falls die Behandlung doch mit Schmerzen verbunden sein sollte, bietet der Arzt passende Schmerzmittel an.

Auch zur Prophylaxe, also der Vorsorge gegen Zahnerkrankungen, ist der Besuch beim Zahnarzt unabdingbar. Oftmals kann verschiedenen Zahnerkrankungen hier schon vorgebeugt werden, so dass eine schmerzhafte Behandlung auch künftig nicht notwendig wird. Bei einem Besuch beim Honorararzt wird in der Regel nur die Praxisgebühr fällig, eventuelle Behandlungen werden von den gesetzlichen Krankenkassen getragen. Hier muss jedoch differenziert werden. Beispielsweise beim Zahnersatz tragen die Krankenkassen meist nur einen gewissen Teil, so dass der Patient seinen Anteil selbst zahlen muss. Hierbei spielt es auch keine Rolle, ob ein Honorararzt oder ein Praxisarzt aufgesucht wird, denn die Kassensätze bleiben in jedem Fall die selben. Zu den Themen Zahnersatz, Vorsorge und Bleeching finden sich im Internet eine Menge wertvoller Hinweise, die auch die Entscheidung für einen bestimmten Arzt vereinfachen und nochmals über die einzelnen Kassenleistungen informieren.


Zahnärzte